Kaffee - Pang Khon Print

Anbauhöhe:  1.300 m – 1.500 m / Akha Hilltribes

Sorte:  Arabica- Yellow & Red Caturra + Catimor

Jährlich verfügbare Menge Rohkaffee:  ca. 30 Tonnen (daraus die separat gehaltene Ernte unseres Produzentenpartner mit ca. 10 to
                                                                                                      + weitere Micro Lots einzelner Farmer möglich)

Aufbereitung* Ernte von ca. mitte November bis ca. mitte März
                            * washed (mit Fermentation), sonnengetrocknet auf Bambustische
                            * Siebung: 16-18 / maschinell Größensortiert und von Hand auf defekte Bohnen verlesen
                            * abgepackt in Grain Pro Bags mit Außensack aus Jute zu je 60 kg
                            (Jute Säcke mit Mystic Hilltribe Bedruckung + zusätzlich individueller Druck umsetzbar)

Gepickt werden ausschließlich per Hand nur die optimal gereiften Kirschen. Die aus versehen gepickten grünen oder überreifen Kirschen werden bereits Eingangs separiert --> Kirschen werden in gefliesten Becken geschwemmt und Floaters abgeschöpft --> nass entpulpen --> Fermentation in gefliesten Becken mit geringem Wasserinhalt von ca. 36 Std. (je nach Wetterlage und Zeitpunkt der Saison auch etwas länger oder kürzer) --> Waschen der Bohnen mit Frischwasser und erneutes abschöpfen der Floaters und Aussortierung von restlichen Fruchtfleisch und defekter Bohnen --> ca. 24 Std. (+/-12 Std. je nach Wettersituation) in gefliesten Becken mit vollem Frischwasser und stetem umrühren der Bohnen --> erneutes Waschen der Bohnen mit Frischwasser --> Trocknung auf erhöhten Bambustischen von ca. 12 - 22 Tagen (je nach Wetterlage und Zeitpunkt der Saison) auf 10-12% Feuchtigkeitsgehalt -->getrocknete Pergamonis in Säcke abfüllen --> nach mind. 1 bis max. 4 Monaten Lagerzeit erfolgt die Schälung der Pergaminos mit der Dorfeigenen Dry Mill, wo gleichzeitig auch die erste Größensortierung stattfindet --> per Hand werden die Bohnen auf defekte gemäß SCAA aussortiert --> Abfüllung in unsere Grain Pro Säcke mit den bedruckten Jute Aussensäcken --> Transport vom Bergdorf in die Stadt Chiang Mai zu unserem Lager (ca. 7 Std.)  von wo aus wir den Container befüllen --> Transport des Containers zum Hafen nach Bangkok (ca. 12 Std.) --> Verschiffung nach Hamburg (ca. 4 Wochen)
(Ähnlich diesem sehr aufwändigen und komplexen Aufbereitungsprozess, bis hin zu den trockenen und sortierten Bohnen, hat sich teilweise auch z.B. in Kenia etabliert)

--> ausgewogener Kaffee,  leicht süß mit nussig- würzigen Noten / voluminös mit feinen Anklängen von Karamell und Schokolade / elegante, leichte Säure

Preis:  auf Anfrage (Lager Hamburg - Schwarze & Consorten, verzollt, zzgl. MwSt und Versand)
             (einfach fragen, um Details, Ihre Wünsche und unsere Möglichkeiten zu besprechen)

Das Bergdorf Pang Khon des Akha Volkes in der Provinz Chiang Rai hat gerade mal ca. 350 Einwohner, verteilt auf ca. 70 Haushalte.
In dem kleinen Dorf ist der Kaffee allgegenwärtig. Überall wachsen die Sträucher und so gut wie jeder der Einwohner beschäftigt sich damit.

So gibt es neben ein, zwei Familien, die den Ertrag aus ihren Plantagen selbst aufbereiten und vermarkten, eine Familie, die etwas größer aufgestellt ist, die Zentrale der Dorfkooperative bildet und zugleich unser Prodzentenpartner ist.

Seit 20 Jahren werden hier die Kaffeesträucher genutzt. Klein und sehr primitiv angefangen wuchs hier Jahr für Jahr das Wissen um die Kaffekultivierung, dessen Aufbereitung und auch, wie ein Weg in den Markt geschaffen wird und die sehr gute Qualität dieser grünen Bohnen ihre Abnehmer finden.

Vor geraumer Zeit wurde von unserem Produzentenpartner auch in einfaches Material zur Aufbereitung, einer Lagerhalle, ein Pickup Auto für die Transporte, sowie in einen 5 kg Kaffeeröster investiert. Akribisch wird neben der vielen Handarbeit der stets wiederkehrenden Arbeiten (Unkraut mähen, düngen, ernten, Aufbereitung, Sortierung) versucht, stets „am Ball zu bleiben“ und nicht zuletzt werden durch eigene Röstversuche und der daraus resultierenden Erkenntnisse gewisse Maßnahmen auf den Plantagen (anderer oder mehr oder weniger Dünger) und vor allem in der nachfolgenden Aufbereitung umgesetzt. Dazu kommt, das unser Produzentenpartner neben der Bewirtschaftung der eigenen ca. vier Hektar Kaffeeland (ca. 8-10 to jährlicher Ertrag) eine enge Zusammenarbeit mit den anderen Farmerfamilien und eine gerechte Bezahlung für deren Kaffeekirschen pflegt, was letztendlich den Grundstock für ein exzellentes Gesamtprodukt darstellt.

Auch hier kann der Kaffee hauptsächlich im Mischwald zusammen mit verschiedensten Waldbäumen, aber auch etlichen Macadamia Nussbäumen und anderen Fruchtbäumen langsam bis zur optimalen Reife gedeihen.

In der Dorfschule wird ebenso intensiv auf die Kaffeekultivierung und den Weg von den bergen hin zu den Abnehmern eingegangen. So wird neben der steten Präsenz des Kaffees im Alltag der Dorfleute und deren Kinder auch von "Offizieller Stelle" dafür gesorgt, dass die kommenden Generationen Bestens gerüstet sind, für die Kaffeewelt Thailands.

Alles in allem entstand in den letzten Jahren ein so guter Kaffee, dass neben dem Verkauf des Rohkaffees an asiatische Röster und an uns, auch Cafe`s in den nächsten Städten in kleinen Mengen mit den selbst gerösteten Kaffee von unserem Partner aus Pang Khon beliefert werden.